Nutzungsbedingungen

Die SKOS hilft ihren Mitgliedern bei inhaltlichen Fragen zu den SKOS-Richtlinien und deren Anwendung und zu rechtlichen Fragen im Themenbereich der Sozialhilfe.

Registrierung

Für das SKOS-Beratungsforum können sich Mitarbeitende von Organisationen registrieren, die ihrerseits bei der SKOS Mitglied sind. Privatpersonen steht das Forum nicht zur Verfügung.

Bei der Registrierung bestehen zwei Möglichkeiten:

  • Mitarbeitende registrieren sich individuell auf eigenen Namen mit ihrer eigenen E-Mail Adresse (z.B. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), oder
  • der Sozialdienst erstellt ein allgemeines Konto und teilt die Login-Daten mit seinen Mitarbeitenden. In diesem Fall sollte für die Registrierung eine allgemeine E-Mail Adresse verwendet werden (z.B. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Zweck des SKOS-Beratungsforums

Das SKOS-Beratungsforum ist der kostenlose Teil dieses Beratungsangebots. Das kostenlose Angebot umfasst Beratungen zur Anwendung der SKOS-Richtlinien und direkt damit zusammenhängenden Fragen des Sozialhilferechts ohne besonderen Abklärungsbedarf. Neue Fragen im Beratungsforum werden von unseren Expertinnen und Experten grundsätzlich innerhalb einer Arbeitswoche beantwortet.

Grenzen des SKOS-Beratungsforums

Bei ihrer Beratung respektiert die SKOS den fachlichen und verwaltungsrechtlichen Ermessens-spielraum des Mitglieds resp. der Kantone. Das Beratungsangebot ist beschränkt auf das Aufzeigen des rechtlichen Rahmens und den beim Ausüben des Ermessens zu berücksichtigenden Interessen. Bei Ermessensfragen oder Fragen zu Besonderheiten des kantonalen Rechts behält sich die SKOS vor, auf eine Beantwortung der Anfrage zu verzichten und das Mitglied stattdessen an eine zuständige kantonale Stelle zu verweisen.

Für vertiefte juristische und dossier-bezogene Abklärungen sowie Zusatzdienstleistungen bietet die SKOS ihren Mitgliedern ein kostenpflichtiges Beratungsangebot. Diese kostenpflichtigen Beratungen werden nicht im Rahmen des Beratungsforums erbracht, sonder direkt per E-Mail oder Telefon. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der SKOS-Webseite: Link

Datenschutz und Vertraulichkeit

Bei der Registrierung sind wir auf Ihren Namen angewiesen, zudem müssen Sie sich mit jener E-Mail-Adresse registrieren, die Sie bei Ihrem Arbeitgeber nutzen. Bei einer Registrierung mit einer privaten E-Mail-Adresse können wir Ihre Zugehörigkeit zu einem SKOS-Mitglied nicht sicherstellen.

Ihre Anfragen im Beratungsforum werden erst zusammen mit der Beantwortung veröffentlicht. So können wir sicherstellen, dass geltende Bestimmungen zum Datenschutz, zur Informationssicherheit und zum Amts- bzw. Sozialhilfegeheimnis eingehalten werden.

Vor dem Versand einer Anfrage können Sie wählen, ob die Anfrage unter Veröffentlichung Ihres Namens/Arbeitgebers oder anonym erscheinen soll. Auf jeden Fall wird aber der Kanton publiziert, in dem Sie arbeiten. Sämtliche Anfragen und Antworten sollen sich einem Kanton zuordnen lassen.

Im Beratungsforum dürfen keine Daten von unterstützten Personen veröffentlicht werden. Sollte eine Anfrage persönliche Informationen von unterstützten Personen enthalten, behält sich die SKOS vor, die betreffenden Stellen zu löschen oder Sie um eine entsprechende Überarbeitung des Beitrags zu bitten.

Haftungsausschluss

Die SKOS schliesst die Haftung für Schäden aus, die dem Mitglied oder einem Dritten aufgrund des Beratungsangebots entstehen.